Aktuelles

26. Juli 2018

Erfolgreicher Ausstieg der INVEST AG bei der Infoniqa-Gruppe

Die Infoniqa-Gruppe, einer der führenden und am schnellsten wachsenden Anbieter für Human Ressource Software und Services im deutschsprachigen Raum, konnte mit der Beteiligungsgesellschaft Elvaston mit Sitz in Berlin einen neuen strategischen Partner und Mehrheitsgesellschafter für das zukünftige Wachstum des Unternehmens gewinnen.

Die INVEST AG wurde im Zuge dieser Transaktion erfolgreich abgeschichtet. Infoniqa konnte mit dem von der INVEST AG zur Verfügung gestellten Equity-Mezzanin in den letzten Jahren einen sehr dynamischen Wachstums- und Akquisitionskurs umsetzen, damit wurde Infoniqa als Top Payroll-Anbieter im deutschsprachigen Raum gestärkt. Als Fullservice Provider bedient das Unternehmen nun die Bereiche Payroll (Software und Outsourcing), HCM (Personalmanagement) und T&A (Zeiterfassung und Zugangsberechtigung). Mit seinen 150 Mitarbeitern betreut Infoniqa über 2.800 Kunden mit mehr als 2,75 Millionen Arbeitnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Die INVEST AG hat uns mit sehr flexibel einsetzbaren Eigenkapitalmitteln bei den entscheidenden strategischen Schritten zum jeweils richtigen Zeitpunkt unterstützt. So konnten wir in den letzten drei Jahre mehrere zum Teil sehr komplexe Akquisitionen umsetzen“, so Mag. Alexander Zrost, CFO der Infoniqa Gruppe.

CEO Siegfried Milly und Mag. Alexander Zrost sind weiterhin relevant am Unternehmen beteiligt und werden gemeinsam mit Elvaston den strategischen Wachstumskurs weiter vorantreiben.

„Die Infoniqa-Gruppe hat sich aufgrund des hervorragenden Managementteams, welches die sich bietenden Chancen sehr gut erkannt und umgesetzt hat, überdurchschnittlich entwickelt. Seitens INVEST AG haben wir das dafür notwendige Kapital über zielgerichtet abrufbares Mezzaninkapital eingebracht. Letztendlich lässt sich in der erzielten Wertsteigerung der Mehrwert deutlich nachvollziehen“, fügt INVEST AG-Vorstand Leo Strohmayr an.

Zurück zur Übersicht