Aktuelles

20. Dezember 2017

Erfolgreicher Exit: INVEST AG beendet Beteiligung bei der RIH-Gruppe

Die Ring International Holding (RIH) konnte während der Beteiligung der INVEST AG die gesamte Gruppe – bestehend aus den Sparten „Industrielacke“ und „Büroartikel“ auf eine Größe von 64 Unternehmen, davon 21 Produktionsstätten, 3.000 Mitarbeitern ausbauen und den Jahresumsatz auf rund EUR 500 Mio. vervielfachen.

„Die INVEST AG hat uns zum entscheidenden Zeitpunkt bei unserer Buy-and-Build-Strategie mit Risikokapital unterstützt. Dadurch konnten wir auch über die Wirtschaftskrise 2008/09 hinweg die sich bietenden Akquisitionschancen optimal nutzen und dabei in beiden Sparten eine international attraktive Marktposition erlangen“, so der RIH-Vorstand Dkfm. Ralph-Leo Lanckohr, LL.M..

Die bei der RIH-Gruppe als Kernbereich verbleibende Büroartikel-Sparte ist mit seiner Größe und internationalen Ausrichtung sehr gut positioniert.

„Die RIH-Gruppe hat sich beeindruckend entwickelt und über den sehr erfolgreichen Teilverkauf an die japanischen Kansai Paint Co., Ltd. konnte das Wertpotenzial der Sparte „Industrielacke“ realisiert werden“, so INVEST AG-Vorstand Leo Strohmayr. Diese sehr positive Entwicklung erlaubte den erfolgreichen Abschluss der Zusammenarbeit.

Zurück zur Übersicht